Your Data - Our Passion

Mud Logging / Surface Logging Service

 

 

formations logging pic1 3er


Im Rahmen unseres Mudlogging-Services erbringen wir den klassischen Formations-Logging-Service zur kontinuierlichen geologischen Betreuung, Dokumentation und Archivierung der erbohrten geologischen Formationen.
 

Die Aufnahme der erbohrten geologischen Formationen geschieht im wesentlichen anhand der Spülproben (Cuttings) sowie ggf. anhand von Bohrkernen. Gegebenenfalls kommen noch eine Spülungsgasüberwachungsanlage und ein Bohrfortschrittsmessgerät zum Einsatz. Für eine darüber hinausgehende vor-Ort Bearbeitung steht unser Drilling-Monitoring-System, mit umfangreicher Software, zur Verfügung.

Mudlogging Service (Surface Logging Service)

 

  • Teufengerechte, ggf. auftriebskorrigierte Entnahme der Spülproben, Aufbereitung der Spülproben sowie die lithologische Bemusterung und feldmäßige, stratigraphische Zuordnung der Spülproben als Grundlage der Ergebnisdokumentation.

 

  • Die Spülproben werden sowohl unaufbereitet (in Folienbeutel) als auch aufbereitet (Trockenproben in Glasröhrchen oder Papierumschlag) und beschriftet für die Archivierung vorbereitet.

personal pic1 Weitere mögliche Untersuchungen:

  • mittels UV Licht auf Ölanzeichen
  • Elektronisch, automatische Bestimmung des Kalzit/Dolomit Verhältnisses
  • Elektronische Dichtemessung
  • Portables, spektrales Core-Gamma
  • Kali Monitor

 

  • Kernbearbeitung: Beschreibung, photographische Dokumentation (in Auflicht und Durchlicht), Probenaufbereitung für Transport (z.B. Einwachsen), Logistik

 

  • Laufende graphische Darstellung eines Samplerlogs/ Lithologs.

 

  • Erstellen und Übermitteln von geologischen Tagesberichten per Fax oder E-Mail an den Auftraggeber und das Planungsbüro.

 

  • Umgehende Berichterstattung über geologische und bohrtechnische Besonderheiten und deren Dokumentation.

 

  • Separation, Aufbereitung und Archivierung von Probenmaterial für weiterführende Laboruntersuchungen entsprechend den Anforderungen des Auftraggebers.

 

  • Fachgerechte Entnahme der Bohrkerne, Säubern und orientierte Ablage in Kernkisten inkl. kompletter Beschriftung.

 

  • Fotographische Dokumentation der Kernmärsche im Auflicht und Durchlicht; klassisch oder digital. Entwicklung, Vervielfältigung und Archivierung nach Vorgabe des Auftraggebers.